Mein Name ist Birgit Rowold und bin Jahrgang 1964. Ich wurde in Oldenburg geboren und lebe nun mehr seit über 20 Jahren mit meinem Mann und unseren beiden Katzen im Ammerland, in der Gemeinde Rastede, nördlich von Oldenburg...

...und hier ich seit nun mehr 13 Jahren in eigener Praxis psychotherapeutisch tätig!

   

                       

                  

Ich selbst ging durch tiefe eigene persönliche, berufliche und gesundheitliche Krisen. In der Aufarbeitung und Auseinandersetztung mit mir und meiner Biographie sammelte ich intensive und methodisch unterschiedlichste psychotherapeutische Erfahrungen...

So bin seit 1993 mit mir selbst in Arbeit und habe durch meine stationären Aufenthalte in psychosomatischen Kliniken und ambulanten Psychotherapien vieles erlebt...  

Dadurch erwachte in mir ein tiefes, intensives Bedürfnis noch mehr über mich persönlich, aber auch über die psychodynamischen Zusammenhänge von menschlichem Denken und Verhalten zu erfahren. Daher beschäftigte ich mich intensiv mit psycholischen, philosophischen und spirituellen Ideen, therapeutischen Ansätzen und Theorien.

Die daraus erfolgte Konsequenz war, dass ich mir meiner damaligen Lebens- und Einstellungsweise bewusster wurde und vieles nun kritischer hinterfragte...nicht gerade zum Gefallen meiner Umgebung. Denn die Antworten, die ich auf meine Fragen fand, hatten für mich und mein Umfeld einschneidene private und berufliche Entscheidungen und Veränderungen zur Folge.

Nach 16 Jahren als Beamtin auf Lebenszeit im mittleren Verwaltungsdienst wandte ich mich von meiner bisherigen beruflichen Tätigkeit ab und dem psychologisch-therapeutischen Bereich zu...praktische Erfahrungen hatte ich ja mittlerweile mehr als genug... :) 

Nun galt es, mir das Handwerkszeug und Hintergrundwissen der "anderen Seite" anzueignen...also all das, was zwingend notwendig ist, um mit Menschen verantwortungsvoll beratend und psychotherapeutisch arbeiten zu können...

Was ich hier in zwei Sätzen schreibe war in Wirklichkeit ein Prozess, der über eine längere Zeit ging. Ich jobbte und machte Aus- und Weiterbidlungen, um mich dann schließlich nach 5 Jahren "Ausbildungszeit" mit meiner heutigen psychotherapeutischen Praxis selbstständig zu machen...

 

                       

 

  Mir hat es damals in meinen Krisenzeiten sehr geholfen, dass ich in meinen Therapeuten  vertrauenswürdige Unterstützung fand, die mit einem frischen klaren unabhängigen geschulten Blick, wie er nur von aussen möglich ist, auf mich und mein bisheriges Leben schauten.

Die mir dabei halfen meine individuellen inneren (Gedanken)Muster und daraus resultierenden (Verhaltens)Strukturen zu erkennen...und die Gründe zu erkennen, warum ich was fühlte, dachte und machte.

Dieses Erkennen und Wissen war eine Kraft!

 

Der Schritt das Erkannte und Verstandene mithilfe von neu erlernten Verhaltensstrategien und gedanklichen Neustrukturierungen in die praktische Umsetzung und Anwendung zu transferieren war schwer...zäh und langwierig...und von Rückschlägen begleitet.

Rückschläge sind mitunter wichtig, notwendig und unvermeidbar. Sie gehören zu jedem lebendigen Veränderungsprozess...solange die Ausrichtung nach vorne stimmt.

Ich hatte jedoch trotz meiner erreichten Stabilität, aber auch mitunter immer noch intensiven Tiefen, den Eindruck, das etwas in mir noch sehr wund und verletzt war. Dort, wo alles emotional Erlebte, Erfahrende und Erlittene körperlich und energetisch wie in einem Archiv hinterlegt und abgespeichert ist.

 

Und nur dort kann es meiner Erfahrung nach auch nur wirklich nachhaltig erlöst, gelöst und verabschiedet werden!

Es geht darum sich etwas Unvertrautes vertraut zu machen und etwas Vertrautes unvertraut!

Das ist das Ziel von anhaltender Veränderungen...und das Geheimnis energetischer Heilmethoden!

 

                       

 

"Die meisten Menschen lernen nur eine Ecke Ihres Raumes kennen, einen Fensterplatz, einen Streifen, auf dem sie auf- und niedergehen!"

Rainer Maria Rilke, Lyriker